Was gibt's Neues?

Es weihnachtet sehr!

Die Klasse 10a und 10b waren traditionell am Werdohler Weihnachtsmarkt aktiv beteiligt. In der Stadtbücherei haben sie Kaffee, Kuchen und andere Leckereien verkauft. Zudem konnten Kinder Geschichten lauschen, sich im Gesicht bemalen lassen oder Mandalas gestalten.

Die 10er hatten viel Spaß und der Erlös geht in ihre Abschlussklasse.


 

 

 

 


Klassentag 2017


Am Donnerstag, den 23.11.2017 haben die Klassen gemeinsame Zeit gehabt, um verschiedene Projekte zu erleben. So haben zum Beispiel die 6. Klassen ein gesundes Frühstück gemacht, indem sie ihre eigenen Müslis zusammenstellten. Anschließend fand noch ein Klassen-Wettkampf in der Sporthalle statt. Die Klasse 5a besuchte die Burg Altena und lernten viel über das Mittelalter. Die Klasse 9c war im Gasometer und hat unserer Erde aus dem Weltall bestaunt...

Schick in die Herbstferien

 

Schüler aus der Klasse 6b präsentieren die neue Schulkleidung!


Das Warten hat sich gelohnt: Die Schulkleidung ist noch pünktlich zu den Ferien angekommen. Die SV hat das Logo für die Kleidung entworfen und die Pullis, Jacken und T-shirts sehen einfach klasse aus. Alle Schüler und Lehrer freuten sich über das "Feriengeschenk". Ein großes Dankeschön geht an die SV und Herrn Leppert sowie Herrn Klein, die dieses Projekt in die Wege geleitet und unterstützt haben!


Wir wünschen: SCHÖNE und ERHOLSAME FERIEN!

Grüße aus Hamburg


Unsere Klassen 10a und 10b verbringen ihre Abschlussfahrt in Hamburg. Sie senden uns sonnige Grüße und wir wünschen noch viel Spaß!

Kuba Projekt

Werdohl - „Ist das entspannend“, stellt Ulrike Schulte-Schürholz fest. Die Konrektorin der Werdohler Realschule genießt – gemeinsam mit zehn Schülerinnen und einem Schüler aus den neunten und zehnten Klassen – das Zeichnen und die Atmosphäre in der Kunstwerkstatt (Kuba) im Bahnhof.

Dort hat am Mittwochnachmittag das Kunstprojekt „Ich & Wir“ begonnen. Dieses Projekt findet im Rahmen des NRW-Landesprogramms „Kultur und Schule“ statt, die Teilnahme ist für die Jugendlichen kostenfrei. Die Projektgruppe trifft sich Mittwochsnachmittags. „Im Ausnahmefall auch mal an einem Samstag“, sagt Kuba-Leiterin Annette Kögel.

Im Rahmen von insgesamt 40 Doppelstunden soll mit Hilfe der Kuba-Leiterin ein Kunstwerk entstehen, dass später im Flur oder in der Aula der Schule seinen Platz finden könnte. Eines der Maße beeindruckt: „Die Leinwand soll 50 Zentimeter hoch und 10 Meter lang werden“, verrät Kögel.
Geplant ist, dass die Jugendlichen ihre Mitschüler auf dem Schulhof oder im Klassenzimmer fotografieren. Die Ausdrucke dieser Fotos sollen den Teilnehmern dann im Format A 3 als Silhouetten zur Verfügung gestellt werden. Sie werden ausgeschnitten und auf der Leinwand platziert, wobei es vorab gilt, gemeinsam ein passendes Darstellungskonzept zu erarbeiten.
Im Rahmen des Projektes haben die Jugendlichen die Möglichkeit, verschiedene Mal-, Zeichen- und Darstellungstechniken auszuprobieren. So stand am Mittwoch das Ausfüllen von Silhouetten mit dem Bleistift in verschiedenen Techniken auf dem Programm. Die große Gemeinschaftsarbeit soll als Acrylarbeit in Mischtechnik entstehen.

Quelle: https://www.come-on.de

Freundlicher Empfang für 65 neue Realschüler in Werdohl

Werdohl - Geduld, Toleranz, Fleiß, Ehrgeiz sowie Lust auf Neues wünschte Schulleiter Sascha Koch am Mittwoch den 65 neuen Fünftklässlern. Der Rektor begrüßte die Mädchen und Jungen gemeinsam mit den drei Klassenlehrerinnen Melanie Effenberger (5a), Astrid Kalt (5b) und Rabea Kleinschmidt (5c) in der Aula der Werdohler Realschule. Vor seiner kurzen Ansprache klatschen die neuen Realschüler bereits für ihren Schulleiter, der sie aber umgehend stoppte. „Lasst mich kurz erst etwas erzählen“, zügelte er ihren Enthusiasmus. „Entscheidet hinterher, ob es wert war zu applaudieren.“ Mit dieser kleinen Bemerkung verdeutlichte Koch eindrucksvoll, dass an der Realschule Lehrpersonal und Schüler familiär bis freundschaftlich miteinander umgehen. Der Schulleiter schilderte passend zu diesem ersten Eindruck, dass sein zehnjähriger Sohn am selben Tag auf die weiterführende Schule wechsele. Er wisse also nur zu genau, wie die 65 frischgebackenen Realschüler sich fühlten. Die Tanz-AG unter der Leitung von Pamela Balz führte dann eine Choreografie vor, die die neuen Schüler, ihre Eltern sowie die Lehrer sogleich zum Mitklatschen animierte. Zum Song „Hula Hoop“ von OMI wirbelten die Nachwuchs-Tänzer über die Bühne. Sicher bekam der eine oder andere Realschul-Neuling sogleich Lust, Teil dieser Truppe zu sein. Und AG-Leiterin Balz lud sie dann auch prompt dazu ein. Danach ergriff mit Melanie Effenberger eine der neuen Klassenlehrerinnen das Wort. Sie hatte ausgerechnet: Bis zu ihrem plangemäßen Abschluss 2023 werden die Neuen mehr als 6000 Unterrichtsstunden erleben, mehr als 1000 Tests, Klausuren und Klassenarbeiten schreiben, aber auch Ausflüge und Klassenfahrten genießen. Dann zeigten einige Mädchen, die im vorigen Jahr aufgeregt und neugierig in der Aula gesessen hatten, was sie mit Tanz-Lehrerin Balz in nur zwölf Monaten erarbeitet hatten. Furios wirbelten die gerade zu Sechstklässlerinnen gewordenen Mädchen bei ihrem Tanz über die Bühne. Zu Recht bekam sie einen donnernden Applaus. Und bei den neuen Fünftklässlern war damit möglicherweise der Ehrgeiz geweckt – genauso, wie es sich Schulleiter Koch eingangs noch gewünscht hatte.


Quelle/Autor: Michael Koll/ www.come-on.de

   

 



# saubere Schule

Pausendienst: 

27.11-1.12 = 10a

4.12 - 8.12 = 10b

11.12-15.12 = 9a

18.12-22.12 = 9b




Schulregeln 2.0 sind online!




Aktuelles!


10er auf dem Werdohler Weihnachtsmarkt


 

Rezept des Monats:

 

 



Unser Lernbüro

 

Schau selbst, was es zu entdecken gibt! -->